Heiraten in Tracht

 

Als gebürtige Tegernseerin bin ich ja mit der oberbayrischen Tracht aufgewachsen. Ich kann von mir nicht gerade behaupten, dass ich die Tracht und Ihre Bräuche sehr stark lebe. Aber so geht es wohl vielen hier in Oberbayern.
Dennoch ist es immer wieder schön anzusehen, wenn nicht nur zu besonderen Anlässen, sondern gerade im Alltag das Tragen der oberbayrischen Tracht gelebt wird. Das Dirndl und die Lederhose gehören hier zum Alltag wie die Butter aufs Brot. Ja, auch ich habe ein Dirndl im Kleiderschrank hängen, das gehört hier zur Grundaustattung 😉
Gerade am Tegernsee, sozusagen im Herzen von Oberbayern, konnte ich als Hochzeitsfotograf in den letzten Jahren einen richtiger Trachten-Trend beobachten. Viele Brautpaare, ob mit oder ohne bayerische Wurzeln, bevorzugen es, wenn sie in Oberbayern heiraten, sich in Tracht trauen zu lassen. Das Dirndl und der Trachtenanzug ( oder die Lederhose) sind eine beliebte Hochzeitsbekleidung geworden. Auch wenn bei kirchlichen Trauungen das Brautkleid in Weiss mit Abstand noch dominiert, ist es bei standesamtlichen Trauungen anders herum. Oder zumindest das „get together“ am Vorabend der kirchlichen Trauung wird bei einem Barbecue in festlicher Tracht abgehalten.
Ich habe glücklicherweise schon viele Trachtenhochzeiten fotografieren dürfen. Und alle waren sie ausgesprochen individuell. Sowohl farblich als auch stilistisch gibt es fast unendliche Möglichkeiten. Eine Hochzeit in Tracht ist auf alle Fälle ein absoluter Farben Flash. Das Dirndl kann sich wunderbar der Jahreszeit anpassen, im Frühjahr leichte und zarte Farbtöne, im Sommer die kräftigeren. Im Herbst dann dunklere Töne, im Winter erdige Farben. Ein weiterer Vorteil, Braut und Bräutigam können sich mit Ihrer Kleidung farblich unglaublich gut aufeinander abstimmen.
Was viele Brautpaare als tollen Nebeneffekt betrachten, Dirndl und Trachtenanzug kann man über die eigene Hochzeit hinaus noch zu vielerlei anderen festlichen Anlässen tragen. Mit ein paar Handgriffen, zB. einer anderen Schürze anderes Halstuch  etc…,  kann man sogar ganz schnell den „Look“ verändern. So bleibt das Hochzeitskleid ein konstanter Begleiter im weiteren Leben und kein Überbleibsel eines einzigartigen Moments.